Autofasten in Düren – Veranstaltung am 6. April

Am Wirteltorplatz findet am 6. April eine für Düren zentrale Veranstaltung zum sogenannten Autofasten statt.

ProRad möchte alle dazu ermuntern, dabei zu sein – eine eigene aktive Teilnahme ist aufgrund fehlender Ressourcen leider nicht möglich. Es gibt einen „Klimazug“, praktisch gesehen eine Fußgängerdemo und eine Radfahrerdemo, und am Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Sicherheit geht vor Leistungsfähigkeit

Am 21.03.2019 ist auf der Aachener Straße in Düren ein Radfahrer auf tragische Weise ums Leben gekommen. Der 17-jährige war stadteinwärts auf dem Schutzstreifen unterwegs, als ein Lkw aus noch ungeklärten Gründen nach rechts von der Fahrbahn abkam, den Radfahrer erfasste und dabei so schwer verletzte, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Rob Maris von der Bürgerinitiative ProRad Düren war am Abend des 21.03. beim WDR 5 Stadtgespräch in Aachen dabei, ohne zu wissen, was am Nachmittag in Düren geschehen ist. Thema des Stadtgesprächs war das „Risiko Radfahren“. Der eingangs zitierte Satz „Sicherheit geht vor Leistungsfähigkeit“ ist im Verlauf des Stadtgesprächs gefallen. Hintergrund dieser Aussage sind Regelungen in der StVO und den dazugehörigen Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Fridays for Future in Düren

Cycling for Climate
Erstmalig findet nun auch in Düren ein Schülerprotest zum Klima statt. ProRad freut sich darüber, denn bislang gibt es so gut wie keine Kontakte mit Schülerinnen und Schülern. ProRad steht nicht nur für die Förderung des Radverkehres, weil das die Stadt etwa lebenswerter macht, oder weil das gesund ist, sondern gerade auch, weil Radfahren wesentlich zu weniger Klimaschäden, insbesondere auch der Luftqualität in Düren beiträgt.

Wir möchten gerne mit euch zusammen über fahrradfreundliche und sichere Wege zur Schule und wieder nach Hause reden! Wir haben gute Kontakte mit der Verwaltung, mit der Politik und auch mit der Polizei. Letztere hat in der Radverkehrspolitik Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

„Auch wir sind Straßenverkehr!“

Dürener Fahrradfahrer seit 5 Jahren als „Critical Mass“ für
gleichberechtigte Mobilität unterwegs

Mit einem großen Event am Freitag, 8. März 2019, feiern Dürener Fahrradfahrer Geburtstag: Vor fünf Jahren wurde die „Critical Mass“ in der Kreisstadt an der Rur ins Leben gerufen. Seitdem treffen sich am zweiten Freitag eines jeden Monats spontan eine inzwischen stetig wachsende Zahl von Fahrradfahrern am Marktplatz, um ab 18:00 Uhr gemeinsam als Verband durch die Straßen Dürens zu fahren.
Ziel ist, als größere Fahrradgruppe alle anderen Verkehrsteilnehmer dafür zu sensibilisieren, dass innerstädtische Mobilität nur in Gleichberechtigung und in gegenseitigem rücksichtsvollem Umgang funktionieren kann. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wettbewerb fahrradfreundlichste Schule

Vor genau einem Jahr hing im Kreis Düren diese Plakatwerbung für den Wettbewerb „Fahrradfreundlichste Schule gesucht“.

2019 findet dieser Wettbewerb lokal nicht statt, aber deutschlandweit natürlich wieder – wie jedes Jahr. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Radweg Kreuzau-Niederau

Eine unendliche Geschichte.

Aus Sicht von ProRad gibt es einen krassen Unterschied zwischen warmer Worte von Politikern für den Radverkehr und dessen Ausbau und der Realität. Beispiel zur Realität: Auch über drei Jahren nach unserer Petition für die Sanierung (Link mit nettem Video drin!) des Radweges an der L249 zwischen Niederau und Kreuzau ist immer noch nichts passiert. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Verkauf „Abstandswesten“ in der neuen Geschäftsstelle

ProRad hat zwecks besserer Kommunikationsmöglichkeiten auch mit Bürgerinnen und Bürgern eine Geschäftsstelle im DGB Gewerkschaftshaus in der Kämergasse 27 eröffnet. Die Geschäftsstelle ist in den Büroräumen eines Ingenieurbüros untergebracht. Die Geschäftsstelle ist i.d.R. an Werktagen zu den üblichen Bürozeiten besetzt. Telefonisch ist die ProRad-Geschäftsstelle unter 02421 3889662 zu erreichen.

In der Geschäftsstelle können nun die beliebten weißen Reflektorwesten mit dem Piktogramm 1,5 m Abstand erworben werden, die nachfolgende Autofahrer unmissverständlich auf den beim Überholen einzuhaltenden Mindestabstand von 1,50 Metern hinweisen. ProRad gibt diese Westen zum Selbstkostenpreis von 7,50 EUR ab.
Jens Veith ist begeisterter Radfahrer und trägt die Weste seit einigen Monaten regelmäßig. Er sagt: „Wenn ich mit der Weste fahre werde ich meistens mit ausreichendem Abstand überholt. Auch wenn nicht immer der vorgeschriebene Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Winterdienst für Radwege in Düren

Seit rund Anfang Dezember haben die Dürener Servicebetriebe (DSB) einige Radwege in Düren im Winterdienst aufgenommen. Es dürfte den Radfahrern auf diesen Radwegen bestimmt nicht entgangen sein, dass hin und wieder gestreut wurde. Zum Einsatz gekommen ist dabei eine Maschine, die fürs Räumen und Streuen von Radwegen gebaut ist. Für diese Radfahrer dürfte klar sein, dass der Drahtesel beim ersten Schneetag an diesem Mittwoch nicht zuhause bleiben muss, sondern auch dann zum Einsatz Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Leitfaden Radverkehrsanlagen

Nach einer gründlichen Vorbereitung präsentiert ProRad das dritte Positionspapier seit Oktober 2017.

Schwerpunkt ist diesmal die ProRad-Sicht auf zeitgemäße und sichere Radverkehrsinfrastruktur für Düren, und zwar mit Blick auf die Bedürfnisse aller Radfahrenden (und die, die bisher kaum in die Stadt fahren). Ziel ist eine erhebliche Steigerung des Radverkehrsanteiles.

Leitfaden Radverkehrsanlagen (PDF, 2 Seiten)

Ein Link zu diesem Papier befindet sich auch ganz rechts auf dieser Webseite.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

B56n Südlicher Teil eröffnet

Rad und Fußroute unterbrochen, da ist Körpereinsatz gefragt

13 Millionen Euro hat der südliche Teil der B56n gekostet, der jetzt eröffnet wurde.
Man erhofft sich von der Umgehung eine signifikante Entlastung der, durch die Stadt führenden, Bundesstraße B56.
Für Radfahrer ist die B56n jedoch in erster Linie eine Katastrophe. Die Umgehungsstraße durchtrennt vorhandene Radrouten, wie z.B. Düren – Merzenich. Radfahrer müssen größere Umwege in Kauf nehmen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare