Fehlplanung eines Tunnels unter der B56n

Scan vom Planungsblatt Straßen.NRW

Arnoldsweilerweg
ProRad hatte am 17. Juni bei einem Ortstermin mit einem Vertreter von Straßen.NRW die Gelegenheit gehabt, Schwachstellen bei der Radfreundlichkeit des Arnoldsweilerweges anzusprechen. Es wird einige Verbesserungen im Bereich des Heerweges geben, aber der geplante Entwurf eines Tunnels unter der B56n für Radfahrer und Fußgänger hat deutlichen Widerspruch von ProRad hervorgerufen.

Wir haben deshalb zum Thema Fahrradtunneln recherchiert und eine Pressemitteilung erstellt. ProRad wird versuchen, zu erreichen, dass der Tunnel noch angepasst wird.

PM-Tunnel Arnoldsweilerweg_final

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Aachener Straße nach dem tödlichen Unfall

ProRad hat eine Stellungnahme zu einer Beschlussvorlage für die Sitzung des Verkehrs- und Bauausschusses der Stadt Düren erarbeitet. Grund ist, dass ein Antrag einer Ratsfraktion vorliegt, welcher vorsieht, dass ein Radweg statt Schutzstreifen an der Aachener Straße realisiert wird.
Die Breite eines Radweges wäre allerdings zu gering bzw. wäre nicht vom Fußweg getrennt. Die Verteilung des verfügbaren Raumes für alle Verkehrsteilnehmer (Fußgänger, Radfahrer, Pkw-Fahrer usw.) bedarf einer Änderung, und eine darauf fußende Umgestaltung müsste ohne Schnellschüsse vonstatten gehen. Dann kann man darüber nachdenken, wie eine für Radfahrende sichere Lösung aussehen soll.

Die o.g. Beschlussvorlage sieht allerdings keinerlei Anpassungen an der Aachener Straße vor, sondern nur eine Alternativroute über die Goethestraße.

Stellungnahme ProRad zur Beschlussvorlage Aachener Straße vom 03.06.2019 für VKB

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

50 Mio. für Radinfrastruktur statt vierspuriger Ausbau B56

Huchem-Stammeln, B56 von oben

ProRad begrüßt es, dass die Pläne, eine gute Radverbindung zwischen Düren und Jülich herzustellen, konkret zu werden scheinen – auch wenn aus dem ursprünglich geplanten Radschnellweg nun eine Radvorrangroute geworden ist. Dass die Route asphaltiert ausgeführt wird, werden Radfahrer zu schätzen wissen. Insbesondere Pendlern wird ein zügiges Vorankommen ermöglicht – ohne, dass die Kleidung bei schlechtem Wetter mehr als notwendig in Mitleidenschaft gezogen wird.

Die Kosten für die Radvorrangroute werden incl. der Sicherung von Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

ADFC Ortsgruppe gegründet

Gemäß Ankündigung  hat sich am 8. Mai 2019 in Düren eine Ortsgruppe des ADFC Aachen e.V. gegründet.

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) setzt sich als verkehrspolitischer Verein und als Fahrradlobby für die konsequente Förderung des Fahrradverkehrs ein.
Zum Gründungstreffen kamen über 20 Leute. Annegret Limbach (Kassenwartin) und Marvin Krings (1. Vorsitzender) vom Aachener ADFC-Vorstand aus Aachen begleiteten die Gründung. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Verschwenkungen

Mit Verschwenkungen sind kurvige Verläufe von Fahrspuren gemeint, die sich aus dem Umfeld oder aus Parkbuchten ergeben. Seit 2017 kämpft ProRad gegen zu enge Verschwenkungen von sogenannten Schutzstreifen (diese werden auf nachfolgenden Bildern gezeigt). Wir dokumentieren hier, dass das Tiefbauamt nicht auf ProRad hört, und wir dokumentieren „richtige“ Verschwenkungen.

Im Laufe des Jahres 2016 wurden in der Kreuzauer Straße erstmalig Schutzstreifen realisiert. Auf der Höhe einiger Geschäfte (links weiter hinten) gibt es abwechselnd links und rechts Parkbuchten. Hier ist mit einer weiß eingezeichneten Linie gekennzeichnet, wie der Verlauf des Schutzstreifens sinnvoll wäre. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Bismarckstraße (Teil 1)

In der Samstagsausgabe der Zeitung (DN/DZ, 11. Mai) erscheint ein Beitrag zu unserer Kritik an der Umgestaltung der Bismarckstraße.

Seit Februar wurde Material gesammelt für eine Dokumentation der Probleme, die wir in der Neugestaltung sehen. Unmittelbar nach Abschluss der Bauarbeiten zwischen Kaufhof und Hans-Brückmann-Straße gab es einen ProRad Ortstermin. Aufgrund des Umfanges unserer Dokumentation wurde beschlossen, zuerst den Teilaspekt des wichtigen Radfahrstreifens zu beleuchten. Das Ergebnis ist ein dreiseitiges Papier mit kommentierter Bilderstrecke. Dieses Papier bildet die Grundlage für den Zeitungsbeitrag.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Immer wieder Schutzstreifen

Nach Veröffentlichung der Ergebnisse des ADFC-Fahrradklimatests und die beiden Unfälle zwischen Lkw und Radfahrer auf Schutzstreifen in der Aachener Straße (tödlich verletzt), und im April in der Friedrichstraße, gibt es nun ein weiteres ProRad-Positionspapier.

Dieses Positionspapier Schutzstreifen-Moratorium (auch im rechten Seitenbereich abrufbar) wurde am 29. April freigegeben, und dann auch an Dürens Politik und Verwaltung (Tiefbauamt) gesendet. Entstanden ist dieses Positionspapier aus einer Pressemitteilung, aus der die Presse zitiert hatte: Die DN/DZ hatte ProRad, Georg Schmitz von den Grünen und Vertreter der Stadt in einem Lokalteil-Beitrag zum ADFC-Fahrradklimatest zitiert.

Wenige Tage danach veröffentlichte die Zeitung eine separate Stellungnahme von ProRad.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

ADFC-Ortsgruppe für Düren

Am 8. Mai um 18:30 Uhr findet im KOMM ein Treffen von ProRad mit Besuch aus Aachen statt, und zwar wird zusammen mit Vorstandsmitgliedern aus dem ADFC-Kreisverband eine Ortsgruppe gegründet.

Diese Ortsgruppe sollte ProRad in die Lage versetzen, etwas schlagkräftiger zu werden. Zum Einen wird damit gerechnet, das der Kern der Aktiven verbreitert wird, und zum anderen, dass in Zukunft Finanzmittel aus dem Budget des Kreisverbandes herangezogen werden können.

ProRad bleibt weiterhin der Interessenvertreter der Radfahrerinnen und Radfahrer im Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Schon wieder: Laster bringt Radler zu Fall

So die Artikelüberschrift in der Dürener Zeitung von heute. Die Pressemitteilung der Polizei informiert ebenfalls zum Unfall in der Friedrichstraße.

Diesmal ist es glimpflich gelaufen. Gleichwohl: Es hätte auch anders ausgehen können. Man kann es auch so sagen: Es ist eine Frage der Zeit, wann einmal ein richtiger Unfall in der Friedrichstraße passiert. Wie an der Aachener Straße sind es „Schutzstreifen“, die nicht den Schutz bieten, den Politiker und Verwaltungen gerne hätten. Gleichwohl: Es ist nicht einfach, in der Friedrichstraße eine bessere Lösung herbeizuführen. Deshalb bietet sich hier Tempo 30 als Maßnahme an. Jedenfalls zwischen der Kreuzung Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Autofasten in Düren – Veranstaltung am 6. April

Am Wirteltorplatz findet am 6. April eine für Düren zentrale Veranstaltung zum sogenannten Autofasten statt.

ProRad möchte alle dazu ermuntern, dabei zu sein – eine eigene aktive Teilnahme ist aufgrund fehlender Ressourcen leider nicht möglich. Es gibt einen „Klimazug“, praktisch gesehen eine Fußgängerdemo und eine Radfahrerdemo, und am Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar