Ruruferradweg wird saniert

Die wichtige Nord-Süd Radroute entlang der Rur soll zwischen Heimbach und Linnich wieder fit für den Radverkehr gemacht werden.

In 2021 Sanierter Ruruferradwegs bei Kreuzau (Drei-Erken) Feb´22

Wie uns das Tiefbauamt des Kreises Düren auf Nachfrage mitteilte, wurde bereits ein Ingenieurbüro mit der Erhebung und Bewertung des Istzustands der Radwegoberfläche beauftragt.

An Hand der Zustandsbewertung für den gesamten Radweg von Heimbach bis Linnich werden schadhafte Bereiche ermittelt und zu sinnvollen Bauabschnitten zusammengefasst. Diese Leistungen werden ausgeschrieben und an ein Bauunternehmen vergeben.

Das Hochwasser hatte im Juli 2021 einige der Sanierungsarbeiten zunichte gemacht, nun gibt es Fördermittel aus der Fluthilfe.

Die notwendigen Maßnahmen fließen in den Wiederaufbauplan zur Beseitigung der Hochwasserschäden ein, der zur Zeit parallel erstellt wird und die Fördermaßnahmen bündelt, die im Rahmen der „Fluthilfe“ des Landes NRW beantragt werden sollen.Mit den Bauarbeiten soll im laufenden Jahr begonnen werden…

Bis zum Herbst wurden die gröbsten Schäden durch die Kreisstraßenmeisterei behoben, die jedoch auch alle Kreisstraßen zu betreuen hat. So ist die Strecke wenigstens wieder nutzbar. Auch Anfang der Woche gab es für die knapp 20 Arbeiter der Straßenmeisterei viel zu tun, da die Winterstürme reichlich Windbruch verursachten, der den Radweg versperrte.

Die quer liegenden Bäume wurden durch die Kreisstraßenmeisterei  innerhalb weniger Tage beseitigt.

Prämierter Radweg

Der Radweg wurde 2021 vom ADFC mit 4 Sternen ausgezeichnet, für die Wegoberflächenqualität gab es 3 Sterne. Derzeit würde der Ruruferradweg jedoch keinen Preis gewinnen.
Aktuell ist der Ruruferradweg auf weiten Streckenabschnitten wenig komfortabel befahrbar. Bei Regen (und auch Tage danach) sind große Abschnitte mit Pfützen übersät. Bei der Fahrt verschmutzen sich Radfahrende Rad und Kleidung, die Drainage des Unterbaus ist nicht mehr intakt. Die Reparatur nach dem Hochwasser wurde nur provisorisch ausgeführt um den Weg möglichst schnell wieder befahrbar zu machen.

Doch auch vor dem Hochwasser war der Radweg auf den nicht sanierten Strecken schlecht. Im Oktober war ein Streckenabschnitt rechts der Rur zwischen Kreuzau und Niederau monatelang gesperrt – wegen Bauarbeiten. Nach der Freigabe ist der Weg jetzt eine Matschpiste, da Baufahrzeuge die vorhandenen Schlaglöcher noch tiefer ausgefahren haben und die Deckschicht nur noch aus Matsch besteht.

Großes Potential als Pendlerstrecke

Der Ruruferradweg wird seitens der Behörden und der Politik oft nur als touristische Radroute gesehen. Freizeit und Alltag schließen sich jedoch nicht gegenseitig aus sondern ergänzen sich hier.
Wir Alltagsradler sehen auf dem Ruruferradweg ein großes Potential mehr Pendler aus Ihrem Auto aufs Rad zu locken. Die Radroute verbindet auf der Nord-Südachse die Orte Kreuzau  – Düren – Jülich. Und das naturnah und komplett autofrei. 
Um dieses Potential zu nutzen, versteht es sich von selbst, dass die Oberflächenqualität für die alltäglichen Fahrten dauerhaft und auf der gesamten Strecke besser sein muss. Da ist es sogar nachhaltig und ein Beitrag zum Klimaschutz, wenn weitere Abschnitte besser befestigt würden um künftigen Hochwassern stand zu halten.

Ein gutes Beispiel ist hier der Streckenabschnitt zwischen Kreuzau „Drei Erken“ und Freizeitbad Kreuzau. Hier wurde in 2021 streckenweise asphaltiert. Doch auch die neu gebaute wassergebundene Wegdecke lässt sich selbst bei Regen komfortabel befahren.

Mit Nachdruck sollte jetzt in einen Ausbau des Ruruferradwegs investiert werden, so dass eine gute Route für die kommende Saison bereit steht.

Für den Unterhaltung des Ruruferradwegs ist das Amt 63 des Kreises Düren verantwortlich. Kontakte und Ansprechpartner:
Silke Stach-Reinartz, Jörg Kenter
https://www.kreis-dueren.de/vv/oe/D4/63/index.php
Email: amt63@kreis-dueren.de

Ansprechpartner für Touristik:
https://www.rureifel-tourismus.de/radfahren

Zertifizierungsnachweis des ADFC
https://www.adfc-radtourismus.de/rurufer-radweg/
Wassergebunden Wegdecke
https://de.wikipedia.org/wiki/Wassergebundene_Decke

Fachinformation zu wassergebundenen Wegdecken:
https://www.lwg.bayern.de/landespflege/gartendokumente/fachartikel/093494/index.php

 

Dieser Beitrag wurde unter Infrastruktur, Radwege abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ruruferradweg wird saniert

  1. Friederike Kaymer-Meißner sagt:

    Hallo,
    ich würde mich freuen, wenn ihr bei euren Blicken auf den Ruruferradweg Linnich nicht völlig vergesst. Insbesondere der Bereich auf Höhe der Polizeiliegenschaft (zwischen Rurwehr und Linnich Innenstadt) ist schwierig. Hier befinden sich an sonnigen Tagen Familien mit Kindern, Hundespaziergänger, Rollifahrer und andere mobilitätseingeschränkte Menschen zusammen mit den Radfahrern auf einem insgesamt etwa 1 bis 1,5 Meter breiten Weg.

  2. Peter Janssen sagt:

    Hallo, natürlich würde der Weg entlang der Rur Autofahrer von zB Kreuzau nach Düren dazu bewegen, aufs Rad umzusteigen. Wegen der Benzinpreise aktueller denn je. Aber doch nicht in diesem Zustand. Er muss asphaltiert sein, und wenigstens auf einer Seite der Rur dann als Radweg ausgewiesen sein. Solange das nicht passiert, fahre ich weiterhin mit dem Rad über die parallel verlaufenden Straßen und setze mich lieber den Gefahren durch uns Autofahrer aus, als an der Rur lang zu fahren. Was in den letzten vielleicht 6 Jahren in Düren für den Radverkehr getan und investiert wurde, ist ein Trauerspiel und eine Katastrophe. Rausgeschmissenes Geld.
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.