Interessantes zum Radwegebau

Wir machen den Weg frei. Den bekannten Werbespruch möchten wir ausnahmsweise mal für uns in Anspruch nehmen. Nein, es geht diesmal nicht um die B56n oder Neues zum Thema gute Tunnelgestaltung ohne Angsträume. Sondern um den Belag, auf dem die Räder des Fahrrades rollen. Asphalt ist gut; vor Ort vergossener Beton ist heutzutage besser. Zumindest in vielen Fällen. Und wenn ein solcher Radweg mit Sorgfalt (und Liebe) verlegt wird, ist der Fahrkomfort unübertroffen, weil Beton stabil ist. Sorgfältig verlegte Asphaltradwege sind zunächst auch sehr komfortabel, aber mit der Zeit wird’s weniger.
Lassen Sie sich durch diesen ProRad-Aufsatz mit erhellenden Texten, Bildern und Videos von den Vorzügen des Betons überraschen. Am Ende werden Sie etwas dazugelernt haben! Und als Bonus bekommen Sie einen Tipp für einen spannenden Ausflug mit dem Rad ins benachbarte Belgien.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.